Kurse für die junge Mama

Pilates Rückbildungsgymnastik mit Elementen aus Yoga, Pilates und vielem mehr - mit Baby

Pilates Rückbildungsgymnastik mit Elementen aus Yoga, Pilates und vielem mehr - mit Baby

Pilates für Neu-Mama's mit Baby

Nach der Schwangerschaft und der Geburt, die eine Höchstleistung für den Körper darstellen, ist Ihr Körper erschöpft. Daher ist es wichtig, bevor man wieder mit einem Training beginnt, dass die ersten paar Wochen nach der Geburt ruhig verlaufen und sich der Körper erholen darf und kann.

Erst wenn die Eingewöhnungsphase zu Hause mit dem Baby abgeschlossen ist und sich eine alltägliche Routine eingestellt hat, ist es sinnvoll, mit dem Training zu beginnen. Wichtig ist auch, dass der Arzt die Freigabe erteilt und nichts gegen körperliches Training spricht.

Wenn die erste Zeit vorbei ist und wieder mit einem Training begonnen werden darf, ist Pilates das passende Training dafür.

Gründe für Pilates nach der Geburt

Viele Gründe sprechen für die Pilates-Methode um wieder fit zu werden:

  • Pilates ist ein ganzheitliches Training
    Körper und Geist werden trainiert, der Atem beginnt sich zu beruhigen. Eine Entspannung, die oftmals in dieser aufregenden Zeit fehlt, stellt sich ein. Die Rückbildung des Bauchbereiches und des Beckens wird unterstützt. Die Muskulatur in diesem Bereich wird gezielt ausbebaut und gestärkt.
  • Pilates hilft Rückenbeschwerden vorzubeugen
    Durch die Kräftigung und Stabilisierung der Körpermitte und der Tiefenmuskulatur wird der Rücken unterstützt. Durch die Erlernung der richtigen Hebetechnik werden die Arme gekräftigt und Rückschmerzen vorgebeugt. Zusätzlich werden die Beine gestärkt, welche wiederum das Becken stabilisieren.
  • Pilates entspannt
    Durch das Fließen lassen des Atems, entspannt sich der Körper und hilft dabei ruhig und gelassen zu werden. Nach dem Training fühlt man sich gekräftigt, gedehnt und entspannt.
  • Pilates für zu Hause
    Um Pilates zu trainieren, sind keine speziellen Gegenstände bzw. Geräte nötig. Daher können die erlernten Pilates-Übungen jederzeit mit und ohne Baby zu Hause durchgeführt werden.
  • Zeit mit dem Baby
    Viele Pilates-Übungen können problemlos aktiv mit dem Baby durchgeführt werden, oder das Baby liegt entspannt neben einem und beobachtet wie Mama trainiert. So verbringt man Zeit mit seinem Kind und tut gleichzeitig etwas Gutes für sich selbst. Dein Baby wird sich daran gewöhnen und auch Spaß daran haben, bei der einen oder anderen Übung mitmachen zu dürfen.

Rückbildungsgymnastik ist weitaus mehr als „nur“ Beckenbodentraining. Es ist ein Ganzkörpertraining zur Stabilisierung der Körpermitte, Straffung der Muskulatur und Verbesserung der Körperhaltung. Die verbesserte Körperhaltung vermindert auch deutlich die körperlichen Beschwerden, die durch das Tragen von Babys bzw. Kindern aufkommen können, sowie auch alle Haltungsprobleme, die durch das vorübergehende "Leben auf dem Boden" mit den Babys entstehen können.

Dies gelingt durch Körperschulung und einem reichhaltigen Repertoire an einfachen, aber sehr effizienten Übungen aus verschiedenen Bewegungsschulen wie Yoga, Pilates, Fasziendehnungen, Atemübungen u.v.a. Aufgrund der fundierten Ausbildung, mannigfaltigen Fortbildungen und jahrzehntelanger Berufserfahrung der Kursleiterin gibt es die Möglichkeit auf einen großen Fundus von Bewegungsabfolgen, Übungen, Positionen zurückzugreifen.

Das Baby kann gerne in die Stunde mitgebracht werden und dort ggf. gestillt, gewickelt, ... werden). Bei Bedarf, wenn das Baby es verlangt, wird es auch in die Stunden miteinbezogen.

Der Einstieg ist jederzeit möglich.

Direkt buchen: ==> hier klicken

Kursleiterin: Evelin

Zeit: ab 3.12.2019 - jeweils Dienstags 13:00 bis 14:00

Ort: Happy-Families, Gewerbeparkstraße 8, 1220 Wien

Zu den Terminen
Scroll_top